Werbeagentur für Online-Kommunikation  

Werbeagentur für Online-Kommunikation

Viel Neues zur Onlinesuche bei Google

Google Ads werden für Unternehmen in Kassel und Umgebung immer wichtiger.
Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

 

Google ist dafür bekannt, regelmäßig Neuerungen für seinen Suchdienst herauszubringen. Wir haben die Highlights der vergangenen Wochen zusammengefasst.

 

Neuer Look in der mobilen Suche

Vielleicht haben Sie es auch schon festgestellt: Google hat auf den Smartphones einen neuen Look für die deutschen Suchergebnisse (SERPs) herausgebracht. Was hat sich geändert? Das Google-Update beinhaltet nun anstelle des grünen Ad-Labels ein schwarzes Anzeigen-Symbol, welches am oberen Rand der Anzeige zusammen mit der Anzeigen-URL in einem unauffälligen schwarzen Text angezeigt wird.

Eine weitere Neuerung besteht darin, dass das Firmenlogo klein mit angezeigt wird – vorausgesetzt, dieses Logo ist als sogenanntes „Favicon“ (kleines Symbol, das von Webbrowsern verwendet wird, um eine Website wiedererkennbar zu kennzeichnen) korrekt eingebunden.

 

Eigene Funktion für die Stellensuche

Wenn Sie in der Google-Suchmaske nach einem Job suchen und z.B. eingeben „Stellenangebote Kassel“, zeigt Google sofort eine Vorschau der Stellenausschreibungen an, die auf Partnerseiten von Google wie z.B. Stepstone, Monster, Xing, Kimeta und LinkedIn veröffentlicht wurden. Mit einem Klick auf die jeweilige Stellenausschreibung erhalten Nutzer ausführliche Informationen zum Stellenangebot und zum jeweiligen Unternehmen.

Anhand von unterschiedlichen Filterkriterien kann die Suche noch feiner angepasst werden, sobald auf eine Job-Anzeige geklickt wurde. Wer ein eigenes Google-Konto hat, kann die Jobsuche in einem Tab speichern, der über alle Geräte hinweg verfügbar ist. Auf Wunsch erhalten Nutzer sogar E-Mail-Benachrichtigungen, die über neue Stellenausschreibungen passend informieren können.

Die weltgrößte Suchmaschine kann durch ihr neues Angebot das Suchverhalten bei Job-Suchenden entscheidend beeinflussen. Ähnlich wie der Online-Versandhändler Amazon die Produktsuche für die dort verbundenen Händler generalisiert, so hat Google nun einen Weg gefunden, den Online-Stellenmarkt zu bündeln: Die Einzelsuche bei den jeweiligen Plattformen wird für Job-Suchende damit überflüssig und hat den Charme, dass die Google-Suche schneller zum Ziel führen kann.

 

Abwechslungsreichere Suchergebnisse

Bei der weltweit größten Suchmaschine wird ab jetzt darauf geachtet, dass bei den oberen Ergebnissen nicht mehr als zwei Einträge von einer Website stammen. Unabhängig vom zuletzt erfolgten Google Core Algorithm Update Anfang Juni soll die neue Darstellungsweise der Ergebnisse für mehr Vielfalt sorgen. Diese neue Reduzierung soll jedoch aufgehoben werden, wenn mehrere Einträge einer Website besonders wichtig für eine spezifische Suche sind. Gerade bei lokalen Suchen konnte man bisher feststellen, dass viele Ergebnisse der gleichen Seite auf den oberen Rängen erscheinen konnten. Dies will Google zukünftig ändern und dadurch anderen Websites die Möglichkeit geben, dort ebenfalls sichtbar zu werden. Google bietet somit eine vielfältigere Präsentation der Ergebnisse, was den meisten Website-Betreibern zugutekommt – vorausgesetzt, die Website-Daten sind gut strukturiert und dem Mobile-first-Gedanken wird Rechnung getragen.